Sliderbild 1

6 Franken af Baku

Im Mai 2012 fand die alljährliche Allgäu-Orient-Rallye statt. Mit dabei ein Team von Sela, "6 Franken af Baku". Natürlich hatte die Mannschaft einen Sela Snare Cajon Bausatz dabei, der vor einer malerischen Kulisse am Bosporus zusammengebaut wurde.

Bei der Rallye werden nur Fahrzeuge zugelassen, die mindestens 20 Jahre alt und straßentauglich sind. Jüngere Fahrzeuge dürfen nur mit, wenn sie weniger als 1111,11 Euro wert sind. Start ist in Oberstaufen und das Ziel heißt Baku in Aserbaidschan. Wenn die Fahrzeuge heil ankommen, werden sie im Zielland verkauft und das Geld einem wohltätigen Zweck zugeführt. Insgesamt 333 Autos verteilt auf 111 Teams treten an.

Der Hauptpreis war wie jedes Jahr ein Kamel! Das wird natürlich gespendet. Während der Rallye mussten diverse Aufgaben gelöst werden, unter anderem wurde ein Konzert auf der Galata Brücke in Istanbul gegeben, natürlich mit dem auf der Fahrt zusammengebauten Sela Snare Cajon Bausatz.

Teil 1

"Wir haben das Cajon auf der historischen Galata Brücke in Istanbul zusammengebaut. Die Brücke war am Anfang des 19. Jahrhunderts die erste Verbindung vom europäischen zum asiatischen Teil der Stadt. Heute sind nur noch die beiden Brückenauflager auf den Uferseiten erhalten. Der europäische Teil diente uns als Fahrerlager."



Teil 2

"Nach dem Ende der Sonderprüfung in Corum, vor dem örtlichen Museum, trat eine in traditionellen Trachten gekleidetet Folkloregruppe zu Ehren der Teilnehmer auf. Wir haben die Gelegenheit genutzt, einem Musiker das Cajon zu geben und darauf zu spielen. Als die ersten Töne erklangen, wurde der Platz in kurzer Zeit zur Tanzfläche."



Teil 3

"Das Cajon wurde in der Musikschule Telavi der Direktorin übergeben. Die Schule wird von der Hochschule Bieberach und der deutschen Botschaft unterstützt. Man freute sich sehr über die Instrumentenspende und bedankte sich im Namen der Schule für die Unterstützung."



Weitere Impressionen der Reise

Alle Bilder und detaillierte Berichte gibt es auf www.6-franken-af-baku.com