Sliderbild 1

5 Orte an denen man Cajon gespielt haben muss

Der Traum jedes Musikers ist es, an den schönsten Orten der Erde zu musizieren. Wir zeigen euch Plätze, an denen man Cajon gespielt haben muss:

#1 Inmitten einer Schafherde

Natur, Frischluft und Musik auf grünen Hügeln.


#2 An einer Küste in Japan bei Sonnenuntergang

Ihr kennt bestimmt den Sela Cajon Artist Ross MacCallum. Der Australier ist bekannt dafür sein Cajon an alle erdenklichen exotischen Plätze mitzunehmen. Einer dieser wunderschönen Plätze ist die Küste Japans bei Sonneuntergang. Dieses Traumszenario wünscht sich wohl jeder Percussionist für eine spontane Session:


#3 An der Chinesischen Mauer

Serena Chen dürfte jedem Sela Cajon Fan ein Begriff sein. Sie ist vor allem als begeisterte Percussionistin und Bloggerin bekannt. Natürlich darf ihr Cajon auf ihren Reisen nicht fehlen - es ist ihr ständiger Begleiter. Dadurch ist auch der folgende Schnappschuss entstanden: Serena mit ihrem Cajon auf der chinesischen Mauer! Da kann man nur neidisch werden!


#4 Auf einer tropischen Insel

Sommer, Sonne, Strand - der absolute Traum für jeden Urlaub. Warum das ganze nicht gleich mit Musizieren verbinden? Das dachte sich auch unser Sela Cajon Artist Thomas Brucke und hat prompt sein Cajon mit in den Karibik-Urlaub genommen. Sommer, Sonne, Sela!


#5 In den Alpen

Das genaue Gegenteil zur tropischen Insel, aber nicht weniger atemberaubend, ist ein Alpenszenario. Schnee, Kälte und wunderschöner Ausblick - abgerundet mit einem kleinen Konzert. Dies zeigt das folgende Bild von Marco Infelici, das er uns in Facebook geschickt hat.